Wonach ruft die Zukunft?

Einfach gesagt, nach Wandel und nach Werden.

Viele Lebensbereiche und alte Strukturen sind zum Teil deutlich in Bewegung. Stichworte sind: Klimawandel, Digitalisierung, Inflation, Energiekrise oder Biodiversität.

Man muss schon ziemlich viel ausblenden, um nicht zu ahnen, da kommen deutliche Veränderungen auf uns zu… Normalität verändert sich.

Das Conzendo Kern-Team im Gespräch: Warum ist die innere Haltung so entscheidend?

Egal wie man die aktuelle Zeit nennt… Umbruch, Krise oder Wende.
Gewohnte Bewältigungs- oder Lösungsstrategien greifen nicht mehr.

Entwicklungen sind nur noch schwer einschätzbar. Das Vertrauen in die Zukunft und in die eigenen Fähigkeiten sinkt.

Das macht Menschen oft empfindsamer und weniger entschlossen. Und nicht immer kann man mit anderen über das eigene Erleben sprechen.

Die Überzeugung, wenn ich es nur richtig mache, mich wirklich anstrenge, dann wird es gut, trägt nicht mehr bzw. ist für viele nicht mehr einlösbar.

Die Folge: Alte Sichtweisen, persönliche Perspektiven und ganze Weltanschauungen verlieren an Kraft und geraten in Bewegung.

Die Verlässlichkeit der bisherigen Normalität, der bekannten Welt geht „zu Ende“… und die, die entsteht, ist noch nicht klar.

Aus Richtung Zukunft geschaut, entstehen übergeordnete Fragen wie:

  • Welche Haltung braucht es für einen guten (konstruktiven) Umgang mit dem, was uns vielleicht daran ängstigt? Wie lernen, mit Ungewissheit, Desorientierung und Unsicherheit umgehen?

  • Wie bleiben wir in Kontakt, in der Zuwendung zu uns selbst, anderen und der Realität?

  • Welche Rolle spielen z.B. kooperative Beziehungen (Zugehörigkeit) als mögliches Gegengewicht zu Orientierungslosigkeit und als Quelle (neuer) Sicherheit?
Warum ist dabei die innere Haltung so entscheidend?

Wir sind davon überzeugt:

Mit einfachen Konzepten, Tipps und Tricks ist es da allein nicht mehr getan.

Es wird womöglich darum gehen, die innere Einstellung (oder Haltung) zu bestimmten Aspekten ganz grundlegend zu erneuern.

Sich selbst transformativ zu wandeln… mit allem, was dazugehört.

Schlüsselaspekt Haltung:
Wie Haltung wirkt, was damit gemeint ist und wie sie sich auswirkt.

Dieser Wandel wird jeden betreffen, egal, ob als Gesellschaft, als Familie oder Individuum. Die Frage ist nicht ob, sondern eher wann und in welchem Ausmaß?

Es braucht möglicherweise den kooperativen Tanz zwischen empfindendem Herz und erkennendem Verstand.
Beide Modalitäten, um sich offen und vertrauensvoll auf das einzulassen, was kommt – ohne genau zu wissen, was kommt… und Menschen, die diesen kooperativen Tanz beherrschen.

Wir fragen uns:

"Kann „Integrales Coaching“ etwas anbieten, um mit den bevorstehenden grundlegenden Veränderungen umzugehen? Und wenn ja, was?"

Vielleicht berühren die folgenden Sinnfragen den Raum einer integralen Antwort:

  • Was bzw. welche Haltung hat (überhaupt noch) Zukunft?

  • Woran sollte man festhalten und woran nicht? Was will werden?

  • Was ist der mögliche Herausforderungscharakter dieser sich ankündigenden Zeitenwende? Was sind die Probleme, Herausforderungen und Möglichkeiten? 

  • Welche Haltung, welche Identität oder Bewusstsein braucht es im Angesicht dessen?

  • Welche Werte verändern sich gerade? Was geht – was kommt? Wie ändert das die Weltsicht und Lebensperspektive von Menschen?

  • Was wäre der größere Zusammenhang, die Ordnung, aus der betrachtet, all´ das total Sinn macht? Sich stimmig anfühlt?

  • Welche persönliche Haltung braucht es, um nicht nur damit umzugehen, sondern sogar konstruktiv beizutragen? Welche Überzeugungen und Fähigkeiten wären dafür hilfreich?

Spricht Sie das an?

... Erleben Sie persönlich, was es für Sie bedeuten könnte...

Warum setzen wir bei der inneren Haltung an?

Haltung ist für uns etwas, was Identität (als wen wir uns verstehen) schafft und damit unsere Wahrnehmung, unser Erleben und unser Handeln mehr steuert, als uns dies oft bewusst ist.

Gleichzeitig ist Haltung für uns

  • ein systemisches Schlüsselelement, mit dem wir großen Einfluss nehmen können.

  • Es ist die grundlegende Verfassung, aus der wir heraus auf Impulse des Lebens reagieren. Wie bei einem Musikinstrument, das nur dann gut (er)klingt, wenn es entsprechend gestimmt ist.

  • Was wir als unsere Wirkung und Lebensqualität erfahren, ist damit, absolut gesehen, weder nur geplant noch rein zufällig, sondern das zurückkehrende Echo unserer Haltung.  

Wir können so – indirekt, schöpferisch und wirkungsvoll – Einfluss auf das Ergebnis nehmen, das durch uns entsteht. 

Eine Haltung einnehmen, heißt bewusst werden…

An Wendepunkten geben wir den Halt auf,

    den wir am Gewordenen hatten,

    um dem zu begegnen,

    was werden will.

    An Wendepunkten nehmen wir

    Abschied von der Person,

    die wir waren und begrüßen die,

    die wir werden.


     
(Wolf Büntig)

Was könnte das für Sie heißen?

Sie haben Lust auf praktische Erfahrungen? Auf sinnliches Erleben, jenseits von nur reden? Denn grau ist alle Theorie… es sei denn, man erfüllt sie mit Leben.

Also: Wenn Sie erfahren möchten, wie man eine solche Haltung im Alltag entwickelt, was dazu gehört und wie es sich für Sie anfühlt… dann besuchen Sie doch einfach probeweise unseren kostenlosen Impuls-Tag.

Dort erfahren Sie mehr – im Überblick und Detail – zu unserem Ansatz, dem Integralen Coaching, als gangbaren Weg hin zu einer neuen Haltung, die jeden und alles wandelt…

Videobeträge unseres Conzendo Specials (Januar-März 2022) zum Thema Haltung :

2/12 – Die innere Haltung wirkt:
Maike Beninga und Jürgen Weist, zwei integrale Coaches im Gespräch.

3/12 – Astrid Bade und Jürgen Weist:
Welche Haltung braucht es zum Aktivieren kollektiver Intelligenz (Gemeinschaft)?

4/12 – Anke Chamier und Jürgen Weist: Wie kann das konstruktive Wechselspiel von innen und außen helfen, mit Ängsten umzugehen?

5/12 – Holger Wegmann und Jürgen Weist: Inwieweit spielt die persönliche Haltung eine Rolle für Vertrauen ins Leben/ Spiritualität?

6/12 – Das Conzendo Kern-Team: Warum wir alle Einfluss haben, weil jeder für sich ganz ist und gleichzeitig Teil von etwas Größerem.

7/12 – Katrin Zachmann und Jürgen Weist: Kann Haltung mir Halt, Stabilität und Sicherheit vermitteln?

8/12 – Christian Gärtner und Jürgen Weist: Welche Rolle spielt persönliche Haltung in Zeiten intensiver Veränderung?

9/12 – Josephin Minta und Jürgen Weist:
Wie verhilft mir Haltung zu einem beweglichen Tanz mit der Wirklichkeit…?

10/12 – Anja Stein und Jürgen Weist:
Warum Haltung uns in Schicksals-Krisen trägt und Orientierung gibt?

11/12 – Michael Trabert und Jürgen Weist:
Die Herausforderung, trotz Funktionen die persönliche Haltung zu bewahren…

12/12 – Das Conzendo Kern-Team mit einem Conclusio: Warum Haltung der Weg sein kann, das eigene Besondere in die Welt zu bringen und so beizutragen.