Kriterien für das Richtige im Leben

von Jürgen Weist

Im Zusammenhang mit der eigenen Bestimmung oder Berufung bekomme ich immer wieder die Frage: Woran erkenne ich die bzw. wie komme ich meiner Berufung oder Bestimmung auf die Spur. Ich möchte Ihnen dazu heute ein paar (vielleicht banal klingende) Kriterien nennen, die Ihnen da möglicherweise im Alltag (also jeden Tag) helfen können.

Hier 10 Aspekte, die auf die eigene Bestimmung/ Berufung hinweisen können:

  • Sie sind eher müde und merken dann plötzlich, dass das, was sie tun, eher belebt und Ihnen neue Kraft zufließt (Gefühl von zunehmender Lebendigkeit),
  • Sie sind leicht erkrankt (z.B. Erkältung) und Sie wenden sich einer Sache zu und merken später (vielleicht verdutzt), dass Sie für die Zeit der Beschäftigung symptomfrei waren,
  • Sie haben engagiert etwas geleistet und sind anstatt ausgelaugt, leicht genervt und aggressiv zu sein, zwar ziemlich müde, jedoch irgendwie befriedigt und fühlen sich trotz Ihrer Müdigkeit pudelwohl,
  • Eine bestimmte Sache oder Richtung weckt (immer wieder) Ihr Interesse. Seien es Bücher, Filme, Handeln, bestimmte Menschen, Orte usw. (z.B. bei mir alles, was mit fernöstlichen Kampfkünsten zu tun hat),
  • Sie nehmen wahr, dass bei einer bestimmten Sache oder Tun, Muster, die sie sonst von sich kennen, ausbleiben oder sich nur viel schwächer zeigen (z.B. Zurückhaltung, Infragestellen usw.),
  • Sie spüren bei etwas Bestimmten mehr Vertrauen und Glauben an die Sache (womöglich sogar, ohne dass Fakten dafür vorliegen),
  • Immer wiederkehrende Bedürfnisse (Süchte), Träume und Symbole, Symptome, usw.
  • Was zieht sich als Vorliebe -schon seit der Kindheit - durch Ihr Leben (vielleicht in ganz unterschiedlichen Gestalten)?
  • Gibt es unerfüllte Sehnsüchte, Träume, die noch gelebt werden möchte. Was entsteht in Ihnen in Zeiten der Ruhe (Meditation, Urlaub usw.). Der Zenmeister Dürckheim sagte einmal: „Schatten ist verhindertes Licht".
  • Bei welchen Gelegenheiten haben sie das Gefühl: Das ist jetzt total sinnvoll! Selbst bei kleinen unbedeutend wirkenden Begebenheiten?