Beachtung - ein Grundbedürfnis der Seele?

denkanstoss

Denkanstoß: Beachtung - ein Grundbedürfnis der Seele?

von Jürgen Weist

Als soziale Wesen haben wir Menschen ein Grundbedürfnis nach Beachtung. Das ist etwas anderes als Anerkennung. Während Anerkennung sich mehr oder weniger auf eine Funktion, ein Tun („gut gemacht“ usw.) bezieht, ist Beachtung etwas, das mehr auf unser Sein zielt. Wir wollen gesehen werden, gemeint sein …das Gefühl haben, es geht um uns.
Die Praxis zeigt: Vielen Menschen ist nicht einmal bewusst, dass sie dieses tiefe Bedürfnis haben.

Ich möchte heute mit diesem Denkanstoß stichpunktartig daran erinnern, welche Alltagsbedeutung das Thema Beachtung hat/ haben kann. Fragen Sie sich einmal:

  • Welche Überzeugungen haben Sie in Bezug auf Beachtung („braucht man nicht“, „darf man nicht einfordern“ usw.)?
  • Was tun Sie immer mal wieder, um Beachtung zu erlangen (z.B. zu spät kommen, Geschenke machen etc.)?
  • Welche (positiven/ negativen) Muster erleben Sie bei anderen, um beachtet zu werden? (Beispiel: Streitigkeiten, Hilflosigkeit, hoher persönlicher Einsatz usw. können auch ein Bedürfnis nach Beachtung ausdrücken)
  • Welche Bedingungen (s. auch Anerkennung) müssen Sie erfüllen, um beachtet zu werden?
  • Welche Gewohnheiten haben Sie, anderen Beachtung zu schenken (z.B. das Ritual des „Guten-Morgen-Grußes“)?
  • Welche Gewohnheiten haben Sie, anderen Beachtung zu entziehen? Was führt bei Ihnen dazu?
  • Was wird in Ihnen gesättigt, wenn Sie das Gefühl haben, Sie als Mensch sind gemeint, Sie werden beachtet?
  • Welche Menschen sind es, die Sie besonders beachten? Was wird dadurch deutlich?
  • Wie steht es bei Ihnen mit dem Thema Selbst-Beachtung? Können Sie sich selbst Beachtung schenken?
  • Wann, wo und wem gegenüber fällt Ihnen das Thema „Beachtung schenken“ leicht bzw. schwer?
  • Wessen Beachtung ist Ihnen besonders wichtig? Wessen Beachtung möchten Sie nicht verlieren?
  • Können Sie Beachtung annehmen? Wann fällt es Ihnen leicht / schwer? Was bräuchte es, damit Sie das (noch mehr) genießen könnten?
  • Wie gehen Ihre Bezugsgruppen, Ihre Familie usw. mit dem Thema um?
  • Wie würde sich es in Ihrem Leben auswirken, wenn Sie mit dem Thema Beachtung (noch) bewusster umgingen?

Sie haben einen Impuls, ein Feedback oder Hinweis zu diesem Denkanstoß? Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht. Danke.

Weitere Denkanstöße, Ideen und Anregungen finden Sie regelmäßig immer donnerstags unter www.bemerkenswertes.de.