Worauf ich fokussiere …wächst!

denkanstoss

Denkanstoß: Worauf ich fokussiere …wächst!

von Jürgen Weist

Ich weiß, die Idee ist nun wirklich nicht ganz neu, aber wie unheimlich leicht gerät sie doch in Vergessenheit. Vielleicht als mahnendes Beispiel: Ich war in Vorbereitungen für eine Sportprüfung und hatte entsprechend mein Trainingspensum erhöht. Das war nicht immer ganz einfach und so fragte ich mich im Laufe eines Tages, werde ich heute am Abend noch genügend Energie haben? Eigentlich bin ich heute ziemlich müde … noch zwei …drei Fragen dieser Art und ich fühlte mich augenblicklich ziemlich erschöpft.

Dies wahrnehmend änderte ich nur ganz leicht meine Fragehaltung. Ich fragte: Wie viel Energie habe ich noch? Wo sehe ich Beispiele für Energie? Mein Blick fiel aus dem Fenster …ich sah den blauen Himmel mit ein paar ziehenden Wolken… Augenblicklich änderte sich mein Zustand, nicht komplett …aber eben dieses Quäntchen anders. Das Training am Abend hat dann sogar richtig Spaß gemacht  - und die Prüfung selbst (kurzer Videozusammenschnitt rechsstehend) hat ganz gut geklappt…

Zu dem Thema könnte ich einiges ausführen, doch was ich Ihnen heute ans Herz legen möchte, ist (so gut es geht) deutlicher wahrzunehmen, was mache ich da eigentlich gerade in welcher Qualität? Auf den Punkt gebracht: Stärke oder schwäche ich mich? Wie hat Moshe Feldenkrais mal sinngemäß gesagt: Erst wenn ich weiß, was ich tue, kann ich machen, was ich will …

Sie haben einen Impuls zu diesem Denkanstoß? Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht. Danke.

Weitere Denkanstöße, Ideen und Anregungen finden Sie ab sofort regelmäßig immer donnerstags unter www.bemerkenswertes.de.