Was macht Menschen beeinflussbar?

denkanstoss

Denkanstoß: Was macht Menschen beeinflussbar?

nach Jürgen Weist

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass wir als Gesellschaft von einer Krise in die nächste rutschen? Die Bankenkrise, die Krise um Griechenland, jetzt die Flüchtlingskrise ...die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Was erhöht die Beinflussbarkeit von Menschen?

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass wir als Gesellschaft von einer Krise in die nächste rutschen? Die Bankenkrise, die Krise um Griechenland, jetzt die Flüchtlingskrise ...die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Was erhöht die Beinflussbarkeit von Menschen?

Dazu möchte das Thema „Innere Balance“ einmal umdrehen. Dann erfahren Sie, wie Menschen manipuliert werden und/ oder wie Sie sich vor Manipulation schützen können. Denn: Sind Menschen verunsichert, instabil oder um Halt bemüht, spricht ja auch der Volksmund sinngemäß davon „jemand ist ins Schleudern gekommen“ ...

Was bringt einen Menschen in einen solchen Zustand?
Ohne Anspruch auf Ganzheit sind mir folgende Aspekte eingefallen, die auch gern kombiniert werden:

  • Angst (durch Krisen, Bedrohungen usw.) - Angst ist der zentrale Aspekt.
  • Zwangslagen/ unlösbare Situationen (da haben wir keine Wahl, da müssen wir durch)
  • Eile (das ist ein Notfall, da müssen wir jetzt unbedingt schnell handeln, sonst ...?)
  • Druck jeglicher Art (Wenn Sie das nicht machen, dann ... andere würden sich freuen...)

Achten Sie bewusst darauf, wer solche Begründungen nutzt. Insbesondere wenn er etwas von Ihnen möchte. Gute Fragen zur Unterscheidung (z.B. zu: Ist es wirklich ein Notfall) sind dann:

  • Fühlen Sie sich in Ihrer persönlichen Balance beeinträchtigt? Profis erlauben sich das!
  • Ist es tatsächlich so, wie behauptet wird? Brauchen Sie ggf. weitere Informationen?
  • Wer profitiert direkt/ indirekt von der Situation?
  • Wer sollte welche Verantwortung übernehmen bzw. übernimmt diese nicht?
  • Gibt es etwas, das fehlt? Was wird unter den Tisch gekehrt, wovon nicht gesprochen, wovon einseitig? Usw.

Was war Ihre erste emotionale Reaktion? Was würde passieren, wenn Sie Ihrem Gefühl (als Info) trauen würden?

Sie haben eine Frage zu diesem Denkanstoß? Sie haben eine ganz andere Meinung? Oder Sie möchten das Thema ergänzen? Ihre Nachricht ist uns willkommen. Danke.

Weitere Denkanstöße, Ideen und Anregungen finden Sie ab sofort regelmäßig immer donnerstags unter www.bemerkenswertes.de.