Eine Vision vermittelt Lebenskraft

von Jürgen Weist

Stehen Sie morgens auf und freuen sich energiegeladen auf den Tag?
Oder kennen Sie ältere Menschen, die, wenn sie das Pensionsalter erreicht haben, ohne (sinnhafte) Aufgabe körperlich verfallen. Wie steht es um Ihr energetisches und emotionales Befinden?

Bei einer Untersuchung von Krebskranken hat man festgestellt, dass ihre Heilungsquote sich um 200% erhöhte, wenn die Patienten „etwas" hatten, wozu es sich zutiefst (für sie) lohnte, zu leben.

Genius, so nannten ihn die Römer, den Seelenbegleiter, der uns immer mahnt - uns an unsere Lebensaufgabe, unsere Berufung, unsere Vision erinnert. Durch unsere Freude, unsere Sehnsüchte und auch durch unser Unglücklichsein, durch Krankheit. So oder so ...

Als kleiner Schritt in diese Richtung möchte ich Ihnen folgende Frage stellen:

„Haben Sie noch (lustvolle) Fragen ans Leben"? Gibt es da noch etwas, was sie brennend interessiert, wo es noch etwas zu integrieren gibt?

Stellen Sie sich vor, es gäbe eine Fee, die Ihnen verspricht, Ihnen Ihre drei momentanen Hauptfragen zu beantworten.

  • Welche Fragen würden Sie stellen?
  • Wem würden Sie sie stellen?

(Sie würden ja nicht Ihren Postboten fragen, was Ihr Lebenssinn ist, oder?)

Viel Spaß beim (Er)finden Ihrer Fragen ...