Denkanstoß: Integrales Selbstbewusstsein

denkanstoss

Denkanstoß: Integrales Selbstbewusstsein

nach Jürgen Weist

Integrales Selbstbewusstsein - tolles Wort, oder? Dahinter verbirgt sich unser neuestes Konzept, unsere aktualisierte Antwort auf Fragen wie:

  • Wie bekommen Menschen ihr Leben hin?
  • Was braucht es, um (halbwegs) gut zu existieren?
  • Wie kann ich Überleben und dabei auch noch gut leben ...?

Es ist eine komplexe Antwort auf die komplexe Frage: Wie kann Leben funktionieren? Wie gelingen? Was braucht es dazu?
Leider haben wir es nicht geschafft, es auf ein Niveau im Sinne von „sieben Schritte zum Erfolg“, „zehn Gebote für ein erfülltes Leben“ usw. zu bringen. Gott sein dank ... Ein wenig komplizierter ist es schon... Menschen sind eben keine Lichtschalter ...

Wir meinen, folgende Aspekte gehören dazu:

1. Lebenskraft
2. Bewusstseinsdynamik
3. Umgang mit Polaritäten
4. Lernvermögen
5. Zukunftsfähigkeit

Jeder einzelne Aspekt an sich ist im Alltag schon eine Baustelle. In unserer kreativen Ideenwelt ist das Ganze auch noch beweglich. Die fünf Säulen vergrößern und verkleinern sich situativ und stehen dann auch noch in funktionaler Beziehung miteinander. So, quasi wie ein Orchester, erzeugen die Aspekte im Zusammenspiel die Qualität unseres Lebens.

Banales Beispiel: Wenn Sie müde sind, Ihre Lebenskraft niedrig ist, dann ist es mit dem Lernvermögen und dem Umgang mit Polaritäten nicht weit her. Oder wenn Ihre Zukunftsfähigkeit stark ist, so werden Sie auf bestimmte Entwicklungen eher entspannt reagieren, haben mehr Kraft und Ihre Fähigkeit angemessen zu reagieren, steigt ...
Es gibt auch ein kurzes Video dazu. Klicken Sie hier ...

Sie haben einen Impuls zu diesem Denkanstoß? Schreiben Sie uns doch einfach eine Nachricht. Danke.

Weitere Denkanstöße, Ideen und Anregungen finden Sie ab sofort regelmäßig immer donnerstags unter www.bemerkenswertes.de.