Körperbewusstsein

Vorteile & Benefits gesteigerten Körperbewusstseins:

  • Verankerung im Hier und jetzt (Präsenz und Achtsamkeit).
  • Intensiveres Lebensgefühl (Dasein bekommt Tiefendimension).
  • Innerer Frieden und Ausgeglichenheit - Kraft, die Ihre Quelle in der Ruhe hat.
  • Die eigene Mitte finden und sich aus diesem Kontakt heraus bewegen lernen (Zen-trale Haltung).

 

  • Psychische und physische Gesundheit auf hohem Niveau.
  • Viel freie Lebensenergie (Vitalität) mit deren positiven Auswirkungen wie: Mut, Entschlossenheit, Wachheit, Ausstrahlung usw.
  • Einfühlungs-Vermögen: ein weit entwickeltes Bewusstsein für das, was wirklich ist. Ein zunächst psycho-motorisches, dann später psycho-emotionales Gespür bis hin zu dem, was langläufig als übersinnliche Wahrnehmung bezeichnet wird.
  • Eine hohe Kontaktfähigkeit (und Beziehungsfähigkeit): Wir können nur das beeinflussen, mit dem wir wirklich in Kontakt sind. Klingt banal - ist jedoch Lebenskunst (Prinzip der Resonanz).
  • Umgang mit Polarität: verkörpertes Können von Yin und Yang, Aktivität und Sammlung, Entwicklung von wechselwirkender elastischer und komprimierender Kraft, von Zupacken und Loslassen und dem Wissen, wann was Sinn stiftet.
  • Die Erfahrung, dass z.B. äußere muskulärer Kraftentwicklung begrenzt ist, innere (geistig-seelische) Kraftentwicklung dagegen unbegrenzt ist.
  • In den mystischen Schulen der einzelnen Religionen (wie Zen-Bhuddismus, Sufitum im Islam usw.) war immer der Körper das materielle Tor zur dem, was wir im Westen Seele (im Osten Urgrund) nennen.
  • Vorteile der sogenannten somatischen Intelligenz für Lernen, Problemlösungen und persönliche Entfaltung.
  • Gespürte Bedeutung dessen, was uns als Ganzes ausmacht und wichtig ist (u.a. Umgang mit eigenen und fremden Bedürfnissen).
  • Eine überaus hohe und feine Kommunikationsfähigkeit (schließlich kommt das Wort Kommunikation von Kommunion, was soviel heißt wie heilige Verbindung).
  • Achtung Ungewöhnlich: Kontakt zu Aspekten, Saiten und Wirklichkeiten unseres Selbst (Ich im weitesten Sinne), die nicht sprachlich (gedanklich) kodiert sind. Diese Qualitäten sind nicht Worten und Gedanken nicht zugänglich.
  • Integration und Anerkennung der materiellen Grundlage unserer menschlichen Existenz. Da warten Themen wie Umgang mit Vergänglichkeit, Wohlstand, respektvoller Umgang mit Körperlichkeit in all seinen Formen, weibl. und männl. Aspekte des Seins u.v.a.m auf uns.
  • Integration von innerer Bestrebung (was in mir danach ruft, verwirklicht zu werden) und den äußeren Ansprüchen (was der Alltag von mir fordert). Finden einer Balance zwischen diesen Kräften.
  • Finden eines hohen Maßes an verkörperter innerer und äußerer Freiheit (Nichtanhaftung im Zen).
  • Wiedererlangen der eigenen Pulsation, des ureigensten Rhythmuses und Schwingung. Unser ganz Existenz ist durchdrungen von Schwingung. Wir sind Schwingung, Resonanz und Bewegung - und wie wäre es, damit bewusst in Kontakt sein zu können? (Der Begriff Person stammt übrigens von personare: Das, durch das es klingt...)
  • Hohe Kompetenz im Umgang mit Stressauslösern. Stressresistent werden. Körperlichen und mentalen Stress schnell abbauen können.
  • Schon in der Bibel steht: Wenn Ihr ins Paradies wollt, müsst ihr werden wie die Kinder ( ...wie die, nicht zu Kindern). Übertragen auf Körper-Bewusstsein heißt das fürs Conzendo-Team: Das Wiedererlangen der weichen, gelösten und geschmeidigen Bewegungen eines Kindes.
  • Wenn wir „im Körper sind" sind wir präsent, wach - ganz da - und brauchen nicht in der Traumfabrik des Denkens Luftschlösser schmieden.
  • Und last but not least: Körperliches, geistiges und seelisches Wohlempfinden. „Ich fühle mich gut" im mehrfachen Sinn!