Teilnehmerstimmen Berufungs-Seminar

Hinweis: Die folgenden Beiträge und Aussagen sind persönliche und subjektive Meinungen der einzelnen TeilnehmerInnen. Sie spiegeln nicht die Meinungen und Inhalte des Institutes Conzendo wider.

So haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer unser Berufungs-Seminar erlebt

(...) ein sich öffnender Raum (...)

Das Berufungsseminar - ein sich öffnender Raum für einen intimen Tanz auf dem eigenen Drahtseil. Was bewegte? Ein Gespür dafür, wie bequem das Fangnetz ist (in dem es aber nicht weiter geht), dass es weniger wichtig ist, was am Ende des Drahtseils ist, sondern wie ich gehen will, wie ich fallen will, dass ich gehe, dass ich falle (und weitergehe). Weil es mein Drahtseil ist, weil es mein Tanz ist."

Lars V.

(...) eine inspirative Atmosphäre (...)

Als Wiederholer des letztjährigen Berufungsseminars fand ich es interessant, die Weiterentwicklung des Konzeptes mitzuerleben. Wie zuvor ist es Euch gelungen, eine inspirative Atmosphäre zu erzeugen und losgelöst von den Anforderungen des Alltags mich wesentlichen Fragen erneut näher zu bringen. Ich habe das Seminar als eine feine Kurskorrektur für mich erlebt. Dafür danke ich Euch!
Besonders gut hat mir gefallen, dieses Sinn-volle Seminar gemeinsam mit meiner Frau zu machen. Das kann ich auch anderen Paaren im Hinblick auf gemeinsame Entwicklung herzlich empfehlen.

Marcus P.

(...) gestärkt und energiereich wieder im Alltag angekommen (...)

Mit dem zweiten (Blick) sieht man(ja) anders....
Der zweite Besuch des Berufungsseminars war sehr unterstützend. Ich ging anders als ich kam. Durch Impulse für Kopf und Erleben, für die ich bei diesem Mal offener war, bin ich gestärkt und energiereich wieder im Alltag angekommen. Meine Wahrnehmung ist feiner und Synchronizitäten zeigen sich, so dass sich in der Woche danach gleich eine Tür öffnete, die mich beruflich als auch privat weiter zu dem führen, was mir Spaß macht und was mich ausmacht. Vielen Dank für den weiteren Erfahrungsraum, um mir selbst näher zu kommen.

Manja L.

(...) hat es mir leicht gemacht, mich mir selbst gegenüber weiter zu öffnen (...)

An das vorvergangene Wochenende denke ich immer noch recht viel, es hat mir das Gefühl gegeben, auf einem guten Weg zu sein. Diesen Weg habe ich auch vorher schon immer wieder einmal geprüft, jetzt habe ich allerdings noch weitere "Prüfkriterien" mitbekommen, das Blickfeld scheint weiter geworden zu sein.
Oder ist es gar nicht das Blick-, sondern vielmehr das Hörfeld? Jetzt, wo ich es schreibe, bemerke ich, daß die Beschäftigung mit all den Begriffen, die wir tagtäglich verwenden und die einen "akustischen" Hintergrund haben, wohl den größten Unterschied ausmacht, denn ich bin normalerweise sehr auf das konzentriert, was ich mit den Augen erfasse. Aber die intensive Beschäftigung mit dem Hörsinn gibt mir Zuversicht, daß ich den Ruf, der mir gilt, auch hören werde.
Ich danke Euch beiden noch einmal herzlich für das Seminar, es hat mir rundum gefallen, hatte eine geradezu intime Atmosphäre und hat es mir leicht gemacht, mich mir selbst und anderen gegenüber weiter zu öffnen.

Jochen T.

(...) wesentlich klarer und sortierter nach Hause (...)

Das Berufungsseminar hat mich insofern bereichert, dass ich wesentlich klarer und sortierter nach Hause kam. Im Wirrwarr des Alltags passiert es mir immer wieder, dass ich mich in Ängsten verstricke und es dann schwieriger ist einen Weg heraus zu finden, um meiner wirklichen Berufung zu folgen. Das Seminar war sehr hilfreich für mich, da es meine Bewusstheit gefördert und gleichzeitig klar gemacht hat, alles ist immer so okay wie es gerade ist. Ich brauche nicht hardern und ringen, sondern mich auf mich besinnen und in mich hineinhören. Dann zeigt sich der Weg, mein Weg, und das unterstützt meine grundsätzliche Einstellung auch in meiner Arbeit: Jeder von uns trägt das Wissen in sich, das was er wissen muss, um frohen Mutes voran zu schreiten.

Sylvia S.

(...) mein Weg liegt nun deutlicher vor mir (...)

Ich danke Euch für den Inspirationsraum, den Ihr am Berufungs-Wochenende geöffnet habt. Mein Weg liegt nun deutlicher vor mir, und die nächsten Schritte werden klarer. Mit ein paar Tagen Verzögerung kommen mir nun auch zunehmend konkrete berufliche Ideen in den Sinn.
Ich fand dieses Wochenende zutiefst hilfreich, überraschend, merkwürdig und ermutigend.

Marcus P.